Besonders Kinderaugen brauchen Schutz

Augenoptikermeister Wolfgang Hartmann im Interview.

Dass wir unsere eigene Haut, aber vor allem auch die unserer Kinder vor schädlichen UV-Strahlen schützen müssen, wird bereits seit Jahrzehnten erfolgreich kommuniziert. Eine entsprechende Aufklärung und eine riesige Auswahl an  Sonnenschutzprodukten machen den UV-Schutz unserer Haut zur Selbstverständlichkeit. Doch wie sieht es mit dem Sonnenschutz unserer Augen aus? Für Erwachsene ist der Griff zur Sonnenbrille schon aus rein modischer Sicht beinahe Routine, von Kindern wird sie noch nicht so häufig getragen. Wir sprachen über dieses Thema mit Augenoptikermeister Wolfgang Hartmann vom Augenhaus Hartmann in Freilassing und erfuhren, dass besonders für Kinderaugen der Schutz vor den schädlichen UV-Strahlen enorm wichtig ist!

.

Impuls Lifestyle: Herr Hartmann, wie unterscheidet sich das Auge eines Kindes von dem eines Erwachsenen?

Wolfgang Hartmann: Ein junges Auge ist reiner und offener für Strahlung von außen. Die Pupillen sind größer und die Linsen lichtdurchlässiger. Hier treffen die gefährlichen UV-Strahlen auf die Netzhaut und können irreparable Schäden verursachen. Erst ab circa 7 Jahren werden sie von der Linse aufgehalten.

.

Impuls Lifestyle: Muss man lediglich an sonnigen, wolkenlosen Tagen darauf achten, dass Kinder eine Sonnenbrille tragen?

Wolfgang Hartmann: Nein – auf keinen Fall! Fakt ist, dass die Strahlungsintensität bei leichter, durchbrochener Bewölkung aufgrund der Streuung sogar noch höher sein kann als bei wolkenlosem Himmel!

.

Impuls Lifestyle: Empfiehlt es sich, eine optische Sonnenbrille zu kaufen, wenn das Kind bereits Brillenträger ist? 

Wolfgang Hartmann: Ja, aber hier haben brillentragende Kinder sogar schon einen Vorteil, da jedes Brillenglas bereits einen integrierten UV-Schutz hat, sodass diese Kinder schon automatisch besser vor schädlicher Strahlung geschützt sind.

.

Impuls Lifestyle: Was tue ich, wenn mein Kind noch zu klein für eine Sonnenbrille ist bzw. partout keine Brille tragen will?

Wolfgang Hartmann: Säuglinge gehören generell nicht in die pralle Sonne! Im Schatten oder durch eine Kappe kann man dem Kleinkind bereits einen kleinen Schutz bieten. Wenn die Kinder dann größer sind, sollte man ihnen einfach immer wieder die Sonnenbrille anbieten – nicht zwingen! Des Weiteren sollte man den Kindern erklären, warum eine Sonnenbrille so wichtig ist! Wird die Brille trotz mehrmaligem Anbieten nicht aufgesetzt, sollte man zumindest auf eine Kappe oder einen Hut bestehen. Bestimmte Aktivitäten in der direkten Sonne müssen dann eben unterbleiben.

.

Tipp:

Beachten Sie, dass sich der Schutz unserer Augen nicht nur auf die Sommermonate beschränkt, sondern während des gesamten Jahres unerlässlich ist!



Kategorie:

Themen: 

Ähnliche Beiträge die dir gefallen könnten: 

Training für Verstand, Körper & Geist

Vacare-Theta stellt sich vor... Weiterlesen

Was kann das Wasser eigentlich?

SANUSLIFE® Aktivwasser Weiterlesen

Personal Training auch für Menschen mit Behinderung

LL-Training Weiterlesen

Tipps und Übungen

Achtsamkeit Weiterlesen

Brillengläser die den digitalen Alltag erleichtern

Sync III Weiterlesen

die kalte, winterliche Jahreszeit birgt einige Gefahren

Gesund durch die kalte Jahreszeit Weiterlesen

– Become inspired –

Mind and Society Rubrik Impuls Lifestyle
Sport und Body Rubrik Impuls LifestyleBusiness Rubrik Impuls Lifestyle

Besuche uns bei Facebook, Instagram und Pinterest...

Viele Tipps und jede Menge Artikel findest du natürlich auch auf unseren Social-Media Accounts. Wir freuen uns dich bei Facebook, Instagram oder Pinterest zu treffen. Schau am besten gleich vorbei.
Iphone Instagram Impuls Lifestyle Magazin
envelope-ofacebookinstagrampinterest-p
Datenschutz
Impuls Lifestyle - Verlag & Agentur, Inhaberin Ingrid Leitner, Besitzer: Ingrid Leitner (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Impuls Lifestyle - Verlag & Agentur, Inhaberin Ingrid Leitner, Besitzer: Ingrid Leitner (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: